Ein Pizza-Tag mit Andrea – Ein Hauch von Neapel

  Posted on   von   Keine Kommentare

Rezept Pizza Capricciosa von kochbock.de

Pizza wie in Italien? Ja das geht auch daheim! Und wie? Das erklären wir dir in diesem kurzen und lustigen Artikel.


Ein Pizza-Tag mit Andrea

Jeder kennt Sie, jeder liebt Sie. Die Pizza! Ein luftig dünner, knuspriger Hefeteig, geknetet mit viel Liebe und Sorgfalt. Darauf eine Tomatensauce ohne viel Schnickschnack und belegt mit allem, was man sich vorstellen kann. Das klingt nach einer Pizza wie Sie im Buche steht! Eine Pizza bestellt, oder beim Italiener gegessen, das hat schon fast jeder. Doch hast du schon mal selbst versucht, eine Pizza zu machen? So von Anfang bis Ende? Pizzateig? Tomatensauce? Und so weiter?

Heute gibt es daher mal einen kleinen Einblick in meinen Pizzatag mit meiner Freundin Andrea. Mit dieser bezaubernden Hilfe und ein paar kleinen Tricks wird die Pizza dem Original aus Neapel sehr nahe kommen!

Warm-up

Ja was braucht man denn nun alles? Wie fängt man an? Nun zunächst habe ich meine Freundin überzeugt, dass es doch toll wäre, heute eine Pizza zu machen. Schon mal ein Anfang ;-). Die Zutaten sind schnell eingekauft, da man eigentlich nur Mehl, Hefe und Olivenöl für den Teig benötigt. Meistens hat man diese Dinge ja bereits zu Hause. Noch gestückelte Tomaten, den Belag für die Pizza und das war’s. Bei uns wird es heute eine Pizza Capricciosa und eine Pizza mit Parmaschinken, Parmesanstreifen und Rucola geben.

Für die Capricciosa wollte ich keine Artischocken aus dem Glas kaufen, daher habe ich beim Einkaufen Ausschau nach einer Frischen gehalten. Wer suchet, der findet! Die Artischocke ist leider etwas aufwendig in der Vorbereitung. Zunächst wasche ich sie mit Wasser und etwas Essig in einer Schüssel und lasse sie darin 5 Minuten liegen. Danach wird sie für 40 Minuten in kochendem Wasser mit etwas Salz weich gegart.

Rezept zur Zubereitung einer Artischocke von kochbock.de

Danach werden die Blütenblätter herausgezogen, das Herz entfernt und der Boden vom „Stroh“ befreit. Falls dir das zu stressig ist, dann kannst du natürlich auch einfach Eingelegte kaufen ;-).

Wenn du selbst gerne alles nachkochen möchtest, dann schau einfach mal bei unseren Rezepten vorbei. Dort findest du den Pizzateig, sowie die Tomatensauce.

Der Teig

Der Teig ist schnell zubereitet. Das Teigkneten ist dann natürlich Männersache ;-). Für den Teig habe ich einfach Mehl und Salz in eine Schüssel gegeben. Die Hefe in Wasser mit etwas Zucker und Olivenöl gelöst und in das Mehl eingerührt. Nach 1 Stunde ruhen und portionieren kam dann dieser wunderbar luftige Teig heraus:

Rezept für einen original italienischen Pizza Teig von KochBock.de

Die Tomatensauce

Dieser Schritt ist natürlich genauso wichtig wie der Teig. Wenn der Teig das Herz der Pizza ist, dann ist die Sauce die Seele. Mit genauso viel Liebe haben wir sie dann auch zubereitet. Gute Tomaten aus der Dose (sind nicht besser als Frische ;-), aber für faule Leute und im Winter fast genauso gut) mit etwas Salz, Pfeffer und Zucker gewürzt und mit frischen Kräutern wie Basilikum, Thymian und Rosmarin verfeinert, geben der Pizza die notwendige Grundlage.

Basilikum und Rosmarin als Kräuter für eine Tomatensauce

Natürlich wie immer abschmecken! Da bietet es sich natürlich an, dass Andrea einen ausgezeichneten kritischen Gaumen hat ;-). Aber ich denke das Resultat kann sich sehen lassen, auch wenn du es jetzt leider nicht probieren kannst…

Rezept für eine Pizza Tomatensauce von KochBock.de

Ausrollen – Belegen – Futtern

Der Hunger kreist uns so langsam ein und die Kraft lässt nach. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass wir es bis zum Pizzahimmel schaffen! Noch den Teig ausrollen. Jetzt wird’s heikel. Wir können gleichzeitig nur eine Pizza in den Ofen schieben!!! Nun, der Mann beugt sich und lässt der Dame den Vortritt. Die erste Pizza darf Andrea belegen. Ach ja bevor ich’s vergesse: Der Ofen muss knalle heiß sein! Also auf höchster Stufe vorheizen!

Nun noch die Pizza reinstellen. Vor dem Ofenfenster warten, bis endlich gegessen werden kann…nach ein paar Minuten ist dann aber auch schon die Erlösung da! Die Pizza ist fertig und ich denke unsere Ergebnisse können sich sehen lassen ;-)!

Rezept für eine Pizza Capricciosa von kochbock.de

Rezept für eine Pizza mit Parmaschinken, Rucola und Parmesanstreifen von kochbock.de

Letztlich hat es sich gelohnt und es war wirklich ein spaßiger Tag zu zweit! Kochen ist eben nicht nur Arbeit!

Bis bald liebe KochBock Freunde

Andrea und KochBock Andi

Share Button

Autor: Andi

Leidenschaftlicher Hobby-Koch, Food-Fotograf und KochBock. Nebenbei studiere ich Chemie und gehe gerne klettern oder spiele Fußball. Natürlich darf ein Glas Rotwein am Abend mit meiner Freundin auch nicht fehlen!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.