Hirschgulasch mit Rotwein


Rezept saftiges Hirschgulasch mit Rotwein von KochBock.de
Rezept saftiges Hirschgulasch mit Rotwein von KochBock.de

Hirschgulasch mit Rotwein

Von Andi  ,   , ,


April 12, 2015

0.0 0

Hier ist meine ganz eigene Interpretation eines herzhaften Hirschgulaschs. Dabei lege ich viel Wert auf hohe Qualität beim Fleisch, sowie eine ordentliche Portion Rotwein! Meine Geheimzutaten sind ein Schuss Aceto Balsamico Creme (in bester Qualität) und eine Tasse kräftiger Espresso!

  • Vorbereitung: 30 mins
  • Cook: 1 hr 30 mins
  • 30 mins

    1 hr 30 mins

    2 hrs

  • Portionen: 2-3 Portionen

Zutaten

500 g Hirschgulasch vom Farmwild (besser noch vom Jäger des Vertrauens)

1 große weiße Zwiebel

2 große rote Zwiebeln

200 mL Rotwein (Shiraz)

200 mL Rinderbouillon

2 Knoblauchzehen

4 TL Aceto Balsamico Creme (beste Qualität)

2 Lorbeerblätter

1 kräftigen Espresso

1 TL Mehl

1 Stück Butter

Rapsöl

Salz

Pfeffer

Was man sonst noch so braucht

1 großen Kochtopf mit Deckel

Meine Empfehlung als Beilage

1 Rezept für Spätzleteig bei uns

Zubereitung

Zunächst die Zwiebeln schälen, halbieren und in grobe Ringe schneiden

Die Zwiebeln mit einem ordentlichen Schuss Rapsöl scharf im Kochtopf anbraten. Die Zwiebeln dürfen dabei richtig dunkel werden! Umso dunkler die Zwiebeln, umso dunkler wird die Sauce

Sobald die Zwiebeln schon eine gute Farbe angenommen haben gibst du das Hirschgulasch hinzu und brätst es zusammen mit den Zwiebeln weiter scharf an

Knoblauchzehen andrücken und als Ganzes zugeben (müssen später wieder raus!)

Stück Butter sowie den Aceto Balsamico einrühren. Wenn sich ein dunkler Ansatz gebildet hat löschst du ihn mit dem Rotwein ab

Den Ansatz mit einem Kochlöffel abkratzen

Nun gibst du noch die Lorbeerblätter hinzu und kochst es einmal auf

Das Ganze wird nun für 30 Minuten ohne Deckel bei kleiner Flamme gekocht

Währenddessen kochst du einen kräftigen Espresso (mit Maschine oder Espressokocher) und gibst ihn zum Gulasch

Nach den 30 Minuten gibst du die 200 mL Rinderbouillon zu und lässt das Ganze nun mit Deckel für weitere 60 Minuten bei kleiner Hitze köcheln

In dieser Zeit kannst du die Spätzle startklar machen ;-)!

Das Fleisch sollten nun weich sein. In einer Tasse gibst du nun 1 TL Mehl und verrührst es mit wenig kaltem Wasser

Die Sauce stark aufkochen und das Mehl-Wasser-Gemisch einrühren. Das gibt der Sauce noch etwas mehr Bindung

Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nun kann das Festmahl beginnen!

Passend dazu würde ich dir selbstgemachte Spätzle empfehlen die du hier findest: http://kochbock.de/?p=234

00:00

0

Bitte fülle alle Felder aus.